Seite wählen

Asparagi alla milanese

Spargeln nach Mailänder Art

Hierzulande wird Spargel meistens mit einer recht dominanten Sauce, etwa einer Hollandaise oder einer Mayonnaise, gereicht. In Italien hingegen geniesst man Spargel nicht mit Saucen, sondern serviert ihn alla milanese. Anstelle des dabei traditionell verwendeten Spiegeleis, mache ich ein uova in camicia, ein pochiertes Ei.

Zutaten und Zubereitung

1 kg weisse oder grüne Spargeln

Die Spargeln sauber schälen, die holzigen Enden abschneiden, unter fliessendem Wasser abspülen, in gesalzenem Wasser al dente garen und etwas Siedwasser beiseitestellen.

Spargeln auf gut vorgewärmten Tellern anrichten.

6 EL geriebener parmigiano

Sofort den geriebenen parmigiano über die Spargeln streuen (ausser über die Spitzen).

50 g Butter
Ca. 1 dl Siedwasser
Salz

In einer Pfanne die Butter zergehen lassen, das Siedwasser dazugeben, leicht salzen, gut umrühren und über die Saprgeln giessen.

4 frische Eier 

Die Eier wie im Rezept „uova in camicia“ beschrieben zubereiten und auf jeden Teller ein Ei auf die Spargeln legen.

VARIANTE:

Man kann dieses Gericht auch ohne Ei zubereiten; es schmeckt ebenso vorzüglich.

HINWEIS:

Tipps zum Schälen und Garen des Spargels sind im Blog „Endlich Spargelzeit“ zu finden.