Seite wählen

Frittata di porri

Omelette mit Lauch

Die Omelette ist ein einfaches aber sehr vielseitiges Gericht, das fast ein bisschen in Vergessenheit geraten ist. Dabei eignet sie sich ausgezeichnet für ein leichtes Abendessen oder sogar als ein primo, das man das ganze Jahr hindurch geniessen kann.

Zutaten und Zubereitung

5 Lauchstangen

Den Lauch der Länge nach halbieren, in etwa 5 mm dicke Ringe schneiden, 30 Minuten in kaltes Wasser legen, dann abspülen und gut abtropfen lassen.

5 Scheiben pancetta
3 EL Olivenöl
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Den pancetta in feine Streifen schneiden und zusammen mit dem Lauch im Olivenöl bei nicht zu grosser Hitze andämpfen, salzen, pfeffern und weichgaren. Das Ganze auskühlen lassen.

6 Eier

Die Eier mit einer Gabel verquirlen, leicht salzen und die Lauch-pancetta Mischung gut einrühren.

1 EL Olivenöl

Das Öl in einer beschichteten Bratpfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, die Eiermischung in die Pfanne geben und garen lassen, bis das Ei gut gestockt ist und sich die frittata leicht vom Boden löst.

Einen genügend grossen Teller mit der Unterseite nach oben auf die Pfanne legen, gut festhalten, die Pfanne umdrehen und die frittata auf den Teller stürzen. Dann die Pfanne wieder auf den Herd stellen, die frittata hineingleiten lassen und auf der anderen Seite anbraten.

VARIANTEN:

Anstelle von Lauch kann anderes gegartes Gemüse verwendet werden, wie z.B. peperoni, radicchio rosso, Broccoli, Spinat etc. oder eine Gemüsemischung. Pilze eignen sich ebenfalls sehr gut. Als Fleischvariante empfehlen sich Schinken, Speck oder Mortadella und als Käsevariante geriebener parmigiano. Auch wenn die Möglichkeiten sehr vielfältig sind, achte ich darauf, nicht zu viele Aromen zu vermischen. Wer mein Buch gelesen hat weiss warum, ich bin Purist.

 

HINWEIS:

Je nach Herdtemperatur braucht es 12 bis 15 Minuten, bis die frittata so gestockt ist, dass sie umgedreht werden kann. Und mit dem Umdrehen ist es so eine Sache, es braucht etwas Übung und einen geeigneten Teller dazu. Nach dem Umdrehen braucht die frittata nochmals etwa 2 Minuten, bis sie fertig ist.