Gamberi allo zafferano

Crevetten im Sarfransud

Crevetten, auch Garnelen genannt, gibt es in verschiedenen Grössen, und sie werden vorgekocht oder roh verkauft. Ich benutze immer ungekochte jener Grösse, die in Italien gambero heissen und etwa 7.5 cm lang sind.

 

Zutaten und Zubereitung

400 g küchenfertige, ungekochte gamberi
2 EL Butter
1/2 dl Cognac
Gamberi in ca. 1 cm lange Stücke schneiden, in der Butter kurz anbraten, den Cognac dazugeben und flambieren.
2 dl Weisswein
1 Briefchen (125 mg) guten Safran
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Den Weisswein beigeben und etwas einkochen lassen, dann den Safran einrühren, kurz aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort vom Herd nehmen.

Schnittlauch

Die gamberi in tiefe Teller verteilen und mit fein geschnittenem Schnittlauch garnieren und servieren.

HINWEIS

Das Rezept kann auch für ein pasta Gericht verwendet werden. Dabei zuerst die gamberi wie beschrieben zubereiten und warmstellen. Dann die linguine al dente kochen, abseihen und die gamberi mit der Sauce untermischen, in Servierteller aufteilen und mit dem fein geschnitten Schnittlauch bestreut servieren.

TIPP:

Als Kochwasser für die linguine einen Muschelsud verwenden.