Seite wählen

pasta ‘ncasciata

Pasta n’casciata – sizilanischer Teigwarengratin

Als ich in einem der Bücher von Andrea Camilleri über den berühmten commissario Montalbano las, dass er die pasta‘ncasciata seiner Haushälterin Adelina über alles liebt, war meine Neugierde für diese sizilianische Version der pasta al forno geweckt.

Zutaten und Zubereitung
1 Zwiebel
2 EL Olivenöl
2 Lorbeerblätter

Zwiebel mit den Lorbeerblättern im Olivenöl geduldig andünsten.

200 g Hackfleisch vom Rind
100 g Hackfleisch vom Schwein
750 g passierte Tomaten
1 TL Zucker
Salz, Pfeffer

Fleisch dazugeben und einige Minuten mitbraten, dann die passierten Tomaten beifügen.

Das Ganze etwa 1 Stunde auf kleinem Feuer köcheln lassen.

Gegen Ende der Kochzeit den Zucker unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen. 

3 Eier
80 g Salami in feinen Tranchen
200 caciocavallo Käse

Die Eier hart kochen und grob zerkleinern, die Salamitranchen in Streifen, den Käse in kleine Würfel schneiden und alles zur Seite stellen.

2 grosse runde runde Auberginen

Salz

Olivenöl

Auberginen in runde Scheiben von ca. 5 mm Dicke schneiden, nebeneinander auslegen und mit Salz bestreuen, etwa 1 Stunde ruhen lassen, abspülen mit einem Küchentuch trockentupfen und in reichlich Olivenöl in einer Bratpfanne anbraten. Wenn sie leicht bräunlich geworden sind, herausnehmen, mit Küchenpapier das überschüssige Öl abtupfen und ebenfalls zur Seite stellen.

500 g glatte maccheroni

Die Teigwaren in Salzwasser al dente kochen, abgiessen und in die Fleischmischung einrühren.

Olivenöl

Paniermehl

Eine genügend grosse Auflaufform mit Öl ausfetten, den Boden mit Paniermehl bestreuen und dann eine erste Schicht mit Teigwaren einfüllen, Salami, Käse und Eier darüberstreuen und mit Auberginenscheiben bedecken. So fortfahren (es gibt je nach der Grösse der verwendeten Form 3 bis 4 Schichten). Als oberste Schicht nur noch Auberginen auslegen und mit dem Käse bestreuen.

Im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen mit Ober/Unterhitze etwa 20 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren 5 Minuten abkühlen lassen.

HINWEIS:

Für dieses Gericht verwendet man nicht die bei uns üblichen, länglichen, dunkelvioletten Auberginen, sondern die grossen runden mit violett-weisser Haut. Anstelle der maccheroni können auch penne verwendet werden, und wenn kein caciocavallo erhältlich ist, kann man als Käse auch mozzarella nehmen.