Seite wählen

Muffins

Muffins

Unsere Kinder liebten Muffins, und wir backten diese in allen erdenklichen Varianten. Seit sie aber vor über 15 Jahren ausgeflogen sind, haben wir keine Muffins mehr gemacht. Als unser Sohn dann seinen 40. Geburtstag feierte, haben wir für das Dessertbuffet wieder einmal Muffins gebacken, sozusagen als Kindheitserinnerung für ihn.

Früher stellten wir sie nach einem Rezept aus einem amerikanischen Kochbuch her und verwendeten deshalb Pflanzenöl. Inzwischen haben wir auf Butter umgestellt.

Zutaten und Zubereitung für 8 Muffins

1 Ei

65 g Butter (Zimmertemperatur)

65 g Zucker

Eier, Butter und Zucker schaumig rühren.

2 TL Vanillezucker

1 Prise Salz

Unterrühren.

1 dl Milch

160 g Mehl

2 TL Backpulver

Gut darunter mischen.

Den leicht flüssigen Teig in Muffin-Formen geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 30 Minuten hellbraun backen.

VARIANTE:

Diesem Grundrezept können verschiede Aromen hinzugefügt werden, z.B. mit 100 g Heidelbeeren oder 100 g in Rum eingeweichte und abgetropfte Sultaninen, dann als Nussvariante mit 75 g gemahlenen oder gehackten Haselnüssen, Baumnüssen oder Mandeln. Sehr beliebt ist auch die Version mit Bananen, zu der man 3 sehr reife Bananen gut zerdrückt dazugibt und dann die mit Äpfeln, der 150 g geraffelte Äpfel mit einem TL Zimtpulver beigefügt werden.