Rigatoni al sugo di salsiccia

Rigatoni an Sauce mit frischer Rohwurst

Diese pfiffige Sauce lebt vor allem vom Geschmack der verwendeten salsiccia. Man kann jede Art von Wurst, die aus rohem Fleisch besteht, aber nicht geschwellt, getrocknet, geräuchert oder gepökelt wurde, verwenden. Der zweite wichtige Geschmacksträger in dieser sugo sind die verwendeten Kräuter, die man nach eigenem Gusto zusammenstellen kann.

Zutaten und Zubereitung

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Olivenöl

Zwiebel und Knoblauch fein schneiden und in einem Topf mit etwas Olivenöl bei schwacher Hitze etwas 15 Minuten weich dünsten, ohne dass die Farbe annehmen.

500 g salsiccie

Das Wurstbrät aus der Haut lösen, von Hand auseinanderkrümeln und in einer Bratpfanne im heissen Olivenöl rundherum braun braten.

1 dl Weisswein

Die gebratene Wurstmasse zur Zwiebel-Knoblauchmischung geben, Hitze aufdrehen, mit Weisswein ablöschen und den Wein fast ganz einkochen lassen.

400 g ganze pelati
1 kleiner Rosmarinzweig
2 Thymianzweiglein
2 Lorbeerblätter
Salz

Die pelati von Hand zerdrücken, zusammen mit den Kräutern der Fleischmischung beigeben, aufkochen und anschliessend 60 Minuten bei kleinem Feuer zugedeckt köcheln lassen.

Zweige und Lorbeerblätter entfernen, zur gewünschten Konsistenz einkochen und mit Salz abschmecken.

320 g rigatoni
 1 kleines Büschel prezzemolo
parmigiano

Die pasta knapp al dente kochen, abseihen und in der sugo far saltare für eine Minute, dann den fein geschnittenen prezzemolo daruntermischen und mit parmigiano bestreut servieren.

 
 
HINWEIS:

Damit die Sauce genügend Feuchtigkeit hat, etwas Wasser beigeben und darauf achten, dass sie während der Kochzeit feucht genug ist, damit sie am Schluss wie gewünscht eingekocht werden kann.

 

TIPP:

Diese Sauce schmeckt auch vorzüglich mit pappardelle.