Seite wählen

Uova in camicia

Pochierte Eier auf geröstetem Brot

Das ist ein sehr einfaches Rezept, das an ein Frühstücksei erinnert. Es als antipasto zu servieren, ist eher ungewöhnlich aber eine überraschende Abwechslung.

Zutaten und Zubereitung

4 mittelgrosse Brotscheiben

Das Brot beidseitig knusprig toasten, auf die Seite stellen und warmhalten.

1 EL Weissweinessig

Eine grosse, hohe Pfanne bis etwa 4 cm unter den Rand mit Wasser füllen und langsam erwärmen. Dann den Essig und das Salz beifügen. Wenn das Salz aufgelöst ist, die Temperatur so regeln, dass das Wasser nur sehr leicht siedet. Mit einem Schwingbesen dem Wasser Drall verleihen, so dass ein Wirbel entsteht.

4 möglichst frische Eier

Ein Ei in eine kleine Schüssel oder eine Tasse schlagen, in den Wasserstrudel geben und höchstens 2 Minuten kochen, ohne das Ei zusätzlich zu bewegen.

Das Ei nach der Garzeit mit einer Schaumkelle vorsichtig herausheben, kurz abtropfen lassen und auf eine getoastete Brotscheibe legen.

Mit allen Eiern so verfahren.

Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Etwas Salz und Pfeffer auf das Ei streuen und sofort servieren.

HINWEIS:

Um ein pochiertes Ei hinzubekommen gibt es verschiedene Tricks und Tipps. Jeder muss hier seinen Weg finden. Aus meiner Sicht funktioniert die oben beschriebene Methode aber gut.