Uovo al tegamino alla maniera di Paolo Parisi

Spiegelei nach Paolo Parisi

Gibt es das perfekte Spiegelei? Wenn ja, wie müsste es sein? Der italienische Biobauer Paolo Parisi, hält auf seinem Hof Azienda Le Macchie in der Nähe von Pisa 2000 Freiland Legehennen, die Ziegenmilch bekommen. Daraus resultiert ein absolut weisses Eiweiss und ein crèmiger, würziger Dotter. Inzwischen sind seine Eier sogar bei italienischen Küchenchefs hochbegehrt, bei uns sind sie jedoch kaum zu bekommen. Im Direktverkauf kostet ein Ei momentan 88 Cent, im Detailhandel jedoch zahlt man gut und gern weit über einen Euro pro Stück.

Aber: Parisi produziert nicht nur Eier, er hat auch eine spezielle Zubereitungs- und Essart für ein Spiegelei entwickelt.

Zutaten und Zubereitung

1 möglichst frisches Bioei

Eiweiss und Dotter trennen.

Olivenöl

Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen.

Das Eiweiss in die Pfanne geben und bei mittlerer Temperatur langsam festwerden lassen. Sobald es die Farbe wechselt mit parmigianobestreuen. Wenn der Käse geschmolzen ist, den Dotter auf die Eiweiss-Käsemasse setzen, die Pfanne vom Herd ziehen und den Dotter kurz anziehen lassen.

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Mit schwarzem Pfeffer bestreuen.

Frische Brotscheiben

Die Pfanne auf den Tisch stellen, mit Brot den Dotter auftupfen, dann das Eiweiss zusammen mit dem Käse und dem Öl auslöffeln.

Wird ein grosses Ei verwendet, können sich zwei Personen an dieser Gemeinschaftsspeise beteiligen. Mit grosser Wahrscheinlichkeit entsteht dann Lust nach mehr

 
 
HINWEIS:

Das Ei kann natürlich auch ohne parmigiano zubereitet werden, aber dann sollte man es leicht salzen.